Windows 10 Preview ausprobiert

10_logo.png Da Microsoft eine Testversion von Windows 10 zum kostenlosen Download bereit stellt, haben wir uns einfach mal die Mühe gemacht, und das ausprobiert. Wir haben unsere ISO in eine VM geworfen und das ganze virtuell laufen lassen - und siehe da: es läuft prima. Wer hätte das gedacht?

Die Installation funktionierte mit einem aktuellen VMWare Fusion 7.1 (also sogar auf Apple-Hardware) absolut ohne Probleme. Die ISO wurde eingebunden und schon startete der Installationsprozess auf einem iMac i7 mit OS X 10.10.2 absolut problemlos.

Bildschirmfoto 2015-01-31 um 16.57.30.pngBoot-Screen Windows 10 in VMWare Fusion

Im Setup-Prozess, der übrigens absolut Flott (trotz Installation auf HDD, nicht SSD) von statten ging, musste man eigentlich nur die Festplatte formatieren, sich mit einem Microsoft Konto anmelden (ich habe noch eins aus alten MSN-Chat-Zeiten) und schon gehts los. Es startet dann der App-Store und installiert nützliche Tools und BÄM - 10 steht zur Verfügung.

10_app.pngWindows 10 App-Store

Sofort habe ich den neuen, sagenumwobenen Browser gestartet - und er ist absolut peilschnell. Respekt. Also dieses Gefühl, was ich schon sehr lange nicht mehr hatte, wenn ich eine meiner Seiten ansurfte (weil bei diesen Seiten weiß ich genau, wie schnell sie im Regelfall so laden), ergab sich sofort. Der Browser ist Hammer!

10_browser.pngWindows 10 Browser Spartan mit apfelhammer.de

Ach so, 10 selbst kommt auch absolut aufgeräumt daher und sieht sehr nett aus. Es reagiert selbst in der VM auf HDD sehr schnell und lässt sich prima bedienen - ich wusste nicht, wie freundlich so ein Windows mittlerweile ist :-)

10_start.pngWindows 10 Startbildschirm nach der Installation.

Diese Seite enthält einen einzelnen Eintrag von Krafft Prinzmetal vom 31.01.15 17:36 mit 254 Wörtern.