[SOFTWARE] Windows 8 Probleme

672px-Microsoft_Windows_7_logo.svg.png Wofür ist Windows eigentlich auch bekannt? Oder seit Windows 95 sogar hauptsächlich? Genau! Für Bluescreens und Abstürze :-) Und weil Microsoft damals eine Monopolstellung Inne hatte, konnte man sich dem auch kaum entziehen. Office ist und war der Defacto-Standard für das Büro und dank brillantem Marketing war Windows auf jedem neuen PC vorinstalliert. Aber das ist Geschichte und heutzutage kann einem Microsoft fast schon leid zun, bezüglich all der Fehlentscheidungen in den letzten Jahren.

Die letzten Updates, die der Software-Konzern Microsoft am Dienstag für sein Windows-Betriebssystem bereitstellte, können auf einigen Systemen Probleme verursachen. In den letzten Tagen gingen beim Support mehrfach Berichte darüber ein, dass der Rechner nach der Installation beim legendären Blue-Screen endete.

Gemeldet wurde dabei jeweils ein Stop 0x50-Fehler. Ausgelöst wurden diese jeweils von den Patches für die Kernel-Mode-Treiber, die unter der Kennung MS14-045/KB 2984615 veröffentlicht wurden. Aktuell gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse darüber, wodurch der Fehler konkret ausgelöst wird. Allerdings scheinen die meisten Fälle Anwender zu betreffen, die mit einem Windows 7 64 Bit-System arbeiten.

Laut den Berichten im Microsoft Answers-Forum war das Problem reproduzierbar. Nachdem betroffene Systeme auf ein früheres Backup oder einen Wiederherstellungspunkt vor der Update-Installation zurückgesetzt wurden und der fragliche Patch erneut eingespielt wurde, kam es erneut zu einem blauen Fehlerbildschirm.

Die zuständigen Microsoft-Entwickler sind bereits damit beschäftigt, die Ursachen zu erforschen. Es deutet dabei einiges daraufhin, dass sich der Fehler auf ein Problem im Font-Cache eingrenzen lässt. So konnte der Blue-Screen auf einigen Systemen verhindert werden, wenn die Datei “C:\Windows\System32\FNTCACHE.DAT” gelöscht wurde.

Allerdings wird darauf hingewiesen, dass dies nicht die allgemein gültige Lösung sein muss. Denn bei einigen Nutzern wurde der Patch nicht einmal vollständig eingespielt. Die konkrete Ursache ist vermutlich nicht an einem bestimmten Punkt zu suchen, sondern entsteht im Zusammenspiel mehrerer Faktoren. Wenn der genannte Workaround nicht hilft, bleibt somit nichts anderes übrig, als mit der erneuten Installation der Patches zu warten, bis Microsoft eine neue Version des Updates herausgibt. Ob und wann dies geschehen kann, ist derzeit noch unklar.

(via)

Hardwaretester gesucht? Wir sind immer daran interessiert, neue Geräte zu testen. Wenn Sie jemanden suchen, der sich ausführlich mit neuer Hardware beschäftigt, testen wir gern ihre Geräte. Ein Beispiel dazu finden sie hier.

Diese Seite enthält einen einzelnen Eintrag von Krafft Prinzmetal vom 16.08.14 10:43 mit 369 Wörtern.