Boilerplates ab Movable Type 5.2.2

Bildschirmfoto 2012-12-05 um 21.10.27.pngBoilerplates sind nicht anderes als die Funktion, häufig benutzten Text ein mal vorzuschreiben und ihn dann immer wieder in Einträge einfügen zu können. Sozusagen die Idee von Textbausteinen. Dazu legt man sich unter "Einträge" --> "Formatierter Text" (so die deutsche Bezeichnung) einen neuen Boilerplate an, dem man noch eine Bezeichnung sowie eine kleine Beschreibung gibt und speichert das ganze. Der Textbaustein steht dann für immer zur Verfügung.

Das ganze sieht dann so aus:
boiler_new.png

Dort legt man sich den Textschnippsel neu an, den man später eben öfter mal einfügen möchte. Dort kann man dann schon schön und fröhlich formatieren und das Stück Text eben so aussehen lassen, wie es vielleicht sonst lange dauert. Ich habe zwar kein konkretes Beispiel, aber für irgendwas wird diese Funktion schon nützlich sein.
boiler_write.png

Super, nicht war? Und in echt sieht das ganze dann so aus, wenn wir beispielsweise für diesen Artikel hier den zuvor erstellen Boilerplate auswählen und einfügen möchten. Da fällt mir übrigens gerade auf, dass man Boilerplates nur in Verbindung mit dem neuen Rich-Text-Editor CKE nutzen kann, der seit MT 5.2 Bestandteil ist, nicht aber im von mir bevorzugten Markdown mit SmartyPants.

Dann müssen jetzt Screenshots aus meinem neuen Testblog [Rainier](http://thahipster.de/Krafft-Prinzmetal/worscht/) herhalten, welche die Sache aber ebenso veranschaulichen sollten, wie gedacht.
boiler_3.png

Dann wählt man seinen zuvor erstellten Textbaustein aus, sieht noch mal den Inhalt dessen und kann ihn einfügen:
boiler_4.png

Und schwupps, befindet sich der Textbaustein im Artikel, als hätte man ihn selbst hinein geschrieben.
boiler_5.png

Das ganze lohnt sich also für größere Textblöcke, vielleicht mit vielen Links, die aber regelmäßig wieder kommen und die man deshalb nur ein mal anlegen und schreiben will.

Diese Seite enthält einen einzelnen Eintrag von Krafft Prinzmetal vom 17.03.13 20:01 mit 268 Wörtern.