Apfelhammer.de läuft jetzt auf Movable Type

Dieser Eintrag ist nur eine kleine Ankündigung über den Wechsel der Blog-Engine. Da ich keine Lust mehr auf Wordpress habe und endlich etwas neues auch produktiv probieren und benutzen möchte, bin ich zuerst von Textpattern jetzt hin zu Movable Type gewechselt.

Movable Type war früher mal eine der größten Bloggingsoftwares und hat den heute so berühmten wie standardisierten Trackback erfunden, hat aber heute eigentlich fast vollständig an Wichtigkeit verloren. Einzig ein paar Typepad-Blogs sind noch dick dabei und eine der besten Apple-related Websites, nämlich Daring Fireball von John Gruber, basiert auf Movable Type.

Der RSS-Feed läuft jetzt mit Feedburner und kann hier abonniert werden.

Es gibt noch viel zu tun, denn anders als bei Wordpress muss man bei Movable Type noch in sehr vielen Schritten und bei sehr vielen Punkten selbst Hand anlegen. Das beginnt bei dem simplen Einbau von Share-Like-Buttons und hört bei der automatischen Erstellung einer Sitemap.xml auf. Auch das Feedburner-Replacement gestaltet sich als nicht so einfach zu bewerkstelligen, wie dies bei Wordpress mit einem Plugin der Fall wäre.

Andererseits ergeben sich daraus Geschwindigkeitsvorteile weil Movable Type statische HTML-Seiten generiert und deshalb nicht immer ne SQL-Abfrage im Hintergrund die Website zur Laufzeit generiert. Zwar benötigt MT bei der Generierung der Seiten sehr viel länger als Wordpress weil alles in einem Rutsch komplett neu gebaut wird, jedes mal wenn man etwas veröffentlich, was bei 1000en Artikeln natürlich an den Rand des Wahnsninns treiben kann, aber dafür ist das Ergebnis eine statitsche HTML-Seite die snappy und schick ist. Dank fast-cgi [1] hat sich die Sache aber ziemlich entspannt sodass dies nicht mehr so krass wie vor drei Jahren noch ist und der Geschwindigkeitaspekt im Gegensatz zu normalem cgi echt wie ne Offenbarung wirkt. Also mein MT 5 fühlt sich so flott wie mein WP-Backend an.

ToDo Liste

  • Sitemap
  • Sharing-Buttons
  • Feedburner-Replacement
  • coolen Header
  • Discuss-Comment-System (vielleicht auch nicht)
  • Geschwindigkeit erhöhen (Pagespeed)
  • Bearbeitung des CSS und Wahl einer seltenen und coole Typo
  • tbc

Fußnoten:
1 FastCGI ist ein Standard für die Einbindung externer Software zur Generierung dynamischer Webseiten in einem Webserver. FastCGI ist vergleichbar mit dem Common Gateway Interface (CGI), wurde jedoch entwickelt, um dessen Performance-Probleme zu umgehen.

Diese Seite enthält einen einzelnen Eintrag von Krafft Prinzmetal vom 17.03.13 21:33 mit 362 Wörtern.